Hochzeitsbräuche |Brautkleid

Hochzeitsbräuche haben nicht nur in Deutschland sondern in den meisten Ländern eine lange Tradition. Daher sind sie ein wichtiger Bestandteil der Kultur eines Landes. Selbstverständlich ist es keine Pflicht, Hochzeitsbräuche bei der eigenen Hochzeit umzusetzen. Viele Paare jedoch sind für dieses besondere Fest sehr traditionsbewusst und setzen meist ein paar der gängigsten Bräuche um.

Hochzeitbräuche sollen nicht nur das Glück und die Romantik des Brautpaares hervorheben. Sie bieten auch spannende und witzige „Programmpunkte“, die alle anwesenden Gäste unterhalten. Die Hochzeitsbräuche bieten einen Erinnerungswürdigen Rahmen für einen einzigartigen Tag im Leben zweier Menschen und helfen dabei, das Fest möglichst unvergesslich zu machen.

Ebenso bieten die unterschiedlichen Bräuche tolle Fotomotive für den Fotografen, damit sich die Eheleute auch viele Jahre später noch an den schönsten und romantischsten Tag in ihrem Leben zurück erinnern können.

Ich stelle hier in unregelmäßigen Abständen ein paar der bekanntesten Hochzeitsbräuche vor. Lest doch gerne mal rein, vielleicht ist ja auch der ein oder andere Brauch für eure bevorstehende Hochzeit dabei? ♡

Beginnen möchte ich heute mit dem Brautkleid…

Das weiße Brautkleid gilt als Symbol für Unschuld und Liebe. Selbst wenn die Braut sehr gut mit Nadel und Faden umgehen kann, sollte sie auf das Schneidern des eigenen Hochzeitskleides verzichten. Denn, so heisst es, „jeder Stich bringt Tränen und Unglück“. Der Ursprung dieses Aberglaubens kommt aus der Zeit, als der Bräutigam das Brautkleid bezahlen musste. Wenn er nun ein ärmlicher Mann war, so blieb der Braut nichts anderes übrig, als ihr Kleid selber zu nähen. Die Ehe stand also unter dem Unglückszeichen der Armut des Bräutigams.

Ganz wichtig: der Bräutigam darf die Braut im Hochzeitskleid erst am Tag der Trauung sehen. Sollte er sie vorher sehen so bringt das Unglück. Der alte Mythos, des Liebesglückes vor den bösen Dämonen und Geistern zu verheimlichen pielt hier die wichtige Rolle. ♡